Y – Der Fall John Yesterday

Nur noch wenige Tage bis zum 30. April 2012. Der Tag, an dem das wunderbare Point-and-Click-Adventure “Y – Der Fall John Yesterday” offiziell in den Handel kommt. Jeder, der zwischen Ende der 70er und Mitte der 80er Jahre geboren ist, kann sich an diesem Tag wieder in die eigene Jugend versetzen lassen.

Crimson Cow (Publisher) und Pendulo Studios (Entwickler) haben mit dem Spiel ein genretypisches Meisterstück geschaffen, das einer ganzen Szene neue Fünkchen Hoffnung gibt. Kein lustiges Spiel. Es ist düster und dunkel. Am besten gefällt mir, der in weiten Teilen comichafte Aufbau (nicht die Grafik, sondern die Präsentation in Form von Szenenstandbildern, die über Livespielszenen geblendet werden). Das Spiel ist textlastig, typisch für seine Art und dadurch sehr charmant.

Weitere Informationen zum Spiel gibt’s auf dieser Seite. Vor wenigen Tagen ist eine spielbare Demo–Version erschienen.

Golem.de hat heute ein Video mit zwei interessanten Spielszenen veröffentlicht.

Außerdem: Interview mit Vera Schott von Crimson Cow

YouTube Preview Image

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>