Firefox-Bug: Warum kümmert sich Mozilla nicht um das Helvetica-Problem?

Es ist nun schon mehrere Jahre so, dass es auf PC-Systemen mit Windows (XP, Vista, 7) vorkommt, dass auf einigen Internetseiten die Schrift unleserlich, fett oder gar kryptisch dargestellt wird, wenn der Betreiber vorgesehen hat, dass die Schriftart “Helvetica” zum Anzeigen genutzt werden soll.

Bereits im Jahr 2008 gab es einen Bugtracker-Eintrag im Bugzilla-System:

https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=444203

Die peinlichen Details:

  1. 1. Als Lösung wird vorgeschlagen, die Schriftart vom System zu Löschen (ein sinnfreier Vorschlag, denn die Helvetica (Neue) zählt fast flächendeckend zum Standard in Agenturen, Firmen und Privathaushalten)
  2. Der Fehler besteht seit den Anfängen der Version 3 vom Firefox-Browser. Seit damals sind 11 weitere Haupt-Versionen schienen (3.5 / 3.6 / 4 / 5 / …), die 12 Folgeversion mit Bezeichnung Firefox 13 ist für Anfang Juni 2012 bereits im Plan.

Ich habe zwei Screenshots angefertigt, die – in Kombination mit der relevanten CSS-Zeile – das Problem sehr deutlich zeigen. Firefox-Bug: Warum kümmert sich Mozilla nicht um das Helvetica-Problem? weiterlesen

Projektvorstellung: securl.in – sichere Kurzdomains erstellen

Mein aktuellstes Projekt “securl.in” startete am 15. Januar 2012. Bei dem Dienst handelt es sich um einen sogenannten Linkverkürzer, der es ermöglicht, aus einer langen, unleserlichen URL einen kurzen (merkbare) securl.in-Kurzlink zu erstellen.

Aktuelles Logo des Projektes

Erklärung, Geschichte und Motivation für das Projekt gibt’s unter “Weiterlesen”.

Projektvorstellung: securl.in – sichere Kurzdomains erstellen weiterlesen

Europa rüstet auf: .eu-Domains werden internationalisiert (IDN bei EURid)

idn-domains-euridNachdem vor Kurzem in Deutschland die Einführung von Kurzzeichen-Domains mehr oder minder erfolgreich vollzogen wurde, rückt nun EURid die Stühle für die nächste Runde zurecht.

Ab 10.Dezember 2009 wird die EURid (Vergabestelle für .eu-Domains) auch IDN-(Internationalisierte) Domains zur Registrierung zulassen (Erklärung: IDN-Domains sind Domains, die neben ASCII-Zeichen z. B. das schwedische å, das deutsche ü, das rumänische ș oder Zeichen aus dem bulgarischen und griechischen Alphabet enthalten). Welche Vorgaben dabei zu beachten sind und alle weiteren (z. B. ist ß nicht möglich) Informationen zum Thema sind im offiziellen FAQ unter http://www.eurid.eu/de/faq-5 zu finden.

Host Europe nimmt 15,- Euro pro Antrag – ohne Erstattung

Als einer der ersten Provider in Deutschland teilte Host Europe seinen Kunden am Morgen per E-Mail mit, dass ab heute Vormerkungen für IDN-.eu-Domains angenommen werden. Zu beachten und – wenn es jeweils unmittelbar komuniziert wird – ist: “Dementsprechend können wir keine Mehrfach-Nennungen entgegen nehmen. Wurde ein Domainname bereits von einem unserer Kunden vorgemerkt, sind keine weiteren Vormerkungen für diesen Namen möglich.” Pro Auftrag wird eine Gebühr von 15,- Euro fällig, welche nicht zurückerstattet wird, sollte die Domain an einen anderen Interessenten vergeben werden.

Damit befinden wir uns quasi doch wieder im Gleichen Dilemma wie vor zwei Wochen bei der Geschichten rund um die neuen .de-Kurzadressen. Es gibt es sicher auch hier wieder die eine oder andere Meinungsverschiedenheit.

Wahrscheinlich löst das Ganze aber nicht so große Bedenken aus, wie die kürzlich vorgestellte Idee, neue Top-Level-Domains (.中国,.рф, .إمارات) freizugeben, wie hier bei heise berichtet.

Let the games begin!