Build a Hackintosh: Hardware eingetroffen

Was soll ich sagen Leute, unverhofft landet man manchmal einen Glücksgriff. Für kommenden Samstag ist der Bau des Systems angesetzt und bereits gestern traf – überpünktlich – das Mainboard (ASUS P5W DH Deluxe) ein, und heute (nach dem ich erst gestern die Vorabrechnung bezahlt habe) die CPU (Intel Core 2 Quad Q6600, 2.40 GHz, 1.35V).

Momentan fehlt nur noch der RAM, um das Ganze in ein lauffähiges System zu verwandeln. Sollte dieser Morgen nicht in der Post sein, werde ich am Nachmittag zu Conrad fahren und dort welchen holen (letzte Woche ausfindig gemacht, beim Preise vergleichen).

Komponentenliste für den neuen Rechner

– Mainboard ASUS P5W DH Deluxe (per Firmware bereits von Haus aus 45nm CPU-tauglich)
– Intel Core2 Quad Q6600 2.40 GHz, 1.35 V, 65nm)
– RAM: 4 GB (1 x 2GB Kingston PC2 5300 (667) CL 5; 2 x 1GB (KIT) Kingston PC2 4200 (533) CL4)
– Grafik: Nvidia GeForce 7600 GT 256 MB PCI-E
– Benq DVD Dual (and +DL) Brenner
– Netzteil: Levicom 350XPL-B (3.3V = 28A, 5V = 32A, 12V = 19A)

UPDATE:
Details zur Installation (Einstellungen, Fotos) gibts hier

Rubbeln gegen Spam – Proof of concept (scratch-it)

Jeder von uns kennt sie: die Spam abwehrenden (mal besser, mal schlechter) Sicherheitscodes auf Webseiten. Mal muss man eine bunte Zahlenfolge abtippen, mal die Frage beantworten, welche Farbe eine Banane hat.

Hier mein persönliches “Proof of Concept” zum Thema Spambekämpfung mit einem Schuß Wahnwitz. Ein Captcha in Form eines “Rubbellos”. Benutze jetzt deine Maus (und die linke Maustaste) und leg los.

Daneben könnte ein Feld sein “Bitte gib die Buchstabenfolge ein.”

Seit einigen Jahren ist die Dominanz von Flash nicht mehr weg zu Reden, gute 98 % aller Internetnutzer haben Flash auf Ihrem Rechner installiert (Version 6 aufwärts). Obiges Captcha ist als Flash 6 gespeichert, sollte also in jedem Fall bei dir sichtbar sein, es sei denn Du blockst Flash und anderen Kram.

Wie die Idee entstanden ist

Vor einigen Tagen sollte ich mir (ich bin Webentwickler) Gedanken zu einem interaktiven Online-Gewinnspiel machen. Beim Brainstormen mit den Kollegen kamen wir auf die Idee, Rubbellose in das Ganze einzubeziehen, weil man sowas Online bisher selten gesehen hat, und es über stupides Klicken hinaus geht. Der Teilnehmer muss Hand anlegen und mit jeder Sekunde wächst die Spannung auf ein gutes Ende.