Nintendo DSi: Simply DS, R4 Revolution und Co. laufen NICHT mehr!

Der Nintendo DSi ist seit gestern auf dem Markt (Asien). Hier sind zwei Gründe, den normalen Nintendo DS (Lite) zu behalten, und keinen DSi zu kaufen.

Grund 1

Ein Mitglied der chinesischen Gaming-Community Hacken.cc hat gerade die zehn “beliebtesten” Slot-1 Homebrew-Carts getestet, alle zehn laufen im Nintendo DSi nicht mehr.

Folgene Carts wurden getestet und laufen auf dem DSi nicht:

  • R4DS
  • EZ Flash V
  • CycloDS
  • G6 DS Real
  • M3 DS Real
  • Supercard DS One
  • iTouch DS
  • FCard
  • NCard
  • M3 DS Simply
  • U2DS

Dies ist zwar absehbar gewesen, aber hiermit nun offiziel bestätigt.

Ziemlich sicher sein kann man jedoch, das spätestens zum Marktstart des Gerätes in Europa (Frühjahr 2009) neue Cartridge-Modelle aus chinesischen Lagern zu uns Rüberschwappen.

Grund 2

Nichts neues, aber dafür dennoch ärgerlich. Ich besitze, wie viele andere auch, diverse Slot2-Hardware, u. a. den Paddle, welcher in Japan zusammen mit Arkanoid DS ausgeliefert wurde. Dieses geile Eingabegerät wird ebenfalls mit dem Nintendo DSi nicht mehr funktionieren, da dieser, wie bereits bekannt ist, keinen Slot2 (GBA-Games und Co.) mehr haben wird.

KORG DS-10: Drum’n’Bass

Unter dem Namen KORG DS-10 ist letzte Woche der legendären KORG Snythesizer MS20 für Nintendo DS erschienen. Der anloge Sound des MS20 wird detailgenau reproduziert.

Das System erlaubt zwei MS20 plus einen Drumtrack gleichzeitig zu spielen und mit Hilfe von einem Pattern-basierten Mehrspur-Sequencer Songs zu erstellen. Die Bildschirmtastatur und der Mixer helfen dabei ebenso, wie die Möglichkeit Effekte im Stil eines KAOSS-Pad einzubinden. Natürlich lassen sich die Filtereinstellungen der Synthesizer auch beim DS10 in Echtzeit verändern, ganz wie bei dem analogen Original.

Das ewig kreisende Demovideo zum Synthi ist zwar ein nettes Ding, aber so langsam macht sich Unmut breit, weil man es immer und immer wieder findet. Aus diesem Grund gibt hier nun etwas Frisches. Drum’n’Bass straight outha DS-10. osc1 hat seine wundervolle Session gefilmt. Der DS-10 in seiner ganzen Pracht, sieh’, höre, geniese:

Bestätigt: Nintendo DSi unterstützt WPA/WPA2 W-LAN!

Nintendo DSi supports WPA/WPA2. (hello international visitors)

Die Sorge ist wohl vom Tisch. Die neue Konsole von Nintendo, der DSi, wird tatsächlich das wahr machen, was bisher eine der größen Schwächen seiner Brüder (DS, DS Lite) war – WPA/WPA2-W-LAN-Unterstützung.

Das IST die Beste, wenn auch eindeutig erwartete, Neuigkeit zum neuen Gerät. Was braucht der Mensch denn eine Kamera, und wozu größere Displays. Zocken im Netzwerk und vorallem über das Internet, dass ist es, was man mit seinem Handheld machen will. Mario Kart bis zum Umfallen, in Japan Pokemon und mit Sicherheit abendfüllend FIFA und Konsorten. Geile Scheiße!
Quelle dieser Neuigkeit ist niemand geringeres, als die japanische Seite Impress Watch. Wörtlich steht dort zu lesen

Original-Zitat

無線LANも引き続き内蔵。セキュリティ機能が向上し、WEPだけでなく、WPA/WPA2もサポート。バッファローの「AOSS」やNECアクセステクニカの「らくらく無線スタート」などの設定機能も備えている。「DS用ソフトを使った際の通信速度は従来と同じだが、DSi用のソフトではさらに高速な通信が利用できる」(岩田聡社長)という。

Übersetzung:

Built-in wireless LAN will continue. Improved security features, WEP only, WPA/WPA2 support. Buffalo’s “AOSS” and NEC Access “Wireless Easy Start” features, such as the setting. “DS software used for the communication speed is the same as a conventional, DSi in software for high-speed communications more available” (President Satoru Iwata).

Damit wird auch meine Drohung wahr, den DS Lite gegen einen DSi zu tauschen – auf jeden Fall. Schade ist es natürlich, dann auf den GBA-Slot verzichten zu müssen, aber in der Praxis habe ich diesen nicht benutzt, obwohl ich kurz nach dem Kauf ziemlich überzeugt davon war.

Nachfolger da: Nintendo stellt den DSi vor!

Wie gestern bereits angekündigt, ist heute in Japan der Hammer gefallen und Nintendo hat den Nachfolger des DS Lite vorgestellt. Wie bereits vermutet, hat das Teil größere Displays, die Möglichkeit Musik widerzugeben, einen SD-Karten-Slot (der Slot für GBA-Spiele fällt weg) und ein umgehend nach Release folgendes Downloadportal.

Der Akku des Gerätes soll in 2,5 Stunden (statt 3 beim DS Lite) geladen sein, aber in der höchsten Helligkeitsstufe nur noch 4 Stunden (statt 8 beim DS Lite) halten.
Es wird eine (niedrigere) Helligkeitsstufe zum Einstellen geben, dann soll der Akku sechs bis acht Stunden schaffen.

Release in Europa im Frühjahr 2009 (Februar).

Meine größte Bitte an Nintendo: gebt diesem Ding WPA/WPA2-Verschlüsselung fürs W-LAN und ich verkaufe meinen DS Lite sofort und nehme den Neuen, versprochen!

Ein Klick auf das Foto links bringt eine größere Ansicht.

Weitere Links zum Thema (UPDATE):
http://www.golem.de/0810/62734.html
http://www.dsfanboy.com/2008/10/02/ (Release in den USA steht in den Sternen)
http://www.dsfanboy.com/2008/10/02/ds-daily-sad-to-see-the-gba-slot-go/
http://www.dsfanboy.com/2008/10/02/nintendo-announces-nintendo-dsi/

Gesiegt! Morgen gibts Details zum Nintendo DS-Nachfolger :-)

Das Warten, die kürzlichen Gerüchte, das Ideen sammeln und die großen Fragezeichen haben Morgen ein Ende. Kurz bevor sich Deutschland in ein verlängertes Wochenende stürzt, wird ein Donnerstag durch Nintendo zum ersten sinnvollen Leuchten am Konsolenhimmel. Was für ein guter Start ins letzte Quartal des Jahres.
Ja nun, lange Rede, kurzer Sinn. am 2. Oktober um 5 Uhr GMT (in Mitteleuropa entspricht das 7 Uhr Morgens) wird ein Raunen durch die Ränge gehen. Wer ist gespannt, was kommt?